Miteinander leben
 und lernen

 

Home
Nach oben

 

...

... hieß es am 8. April 2011 für 32 von 55 Ehemaligen, die im Jahre 1985 den ersten Abschluss-Jahrgang unserer Realschule bildeten (08. Juni 1985).

Schulleiter Herr Heinrichs hatte im Januar 2011 zur Feier der 25. Wiederkehr der erfolgreichen Entlassung zu einem Umtrunk eingeladen.

Damals hatten 25 Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 10 a und 30 Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 10 b ihre Abschlusszeugnisse erhalten (Abschlussfeier 1985).

Natürlich hatten sich auch die Klassenlehrerin der 1985er 10a Frau Hildesheim und der Klassenlehrer der 1985er 10 b (und damalige Schulleiter) Herr Dohmen in der Mensa der
Realschule eingefunden.



Neben den beiden "alten" Klassenvorständen durfte Schulleiter Herr Heinrichs nicht nur seine "neue" Konrektorin Petra Hanrath, sondern auch die "alte" Konrektorin Emmi Pelzer, die "alte" Sekretärin Margarete Zilgens sowie die ehemaligen Musikpädagogen Peter Nevelstein und Hubert Hoffmann begrüßen.

Die feierliche Gemeinschaft erlebte sozusagen "an alter Wirkungsstätte" dreieinhalb schöne Stunden der Erinnerung und Gegenwart.

Dies zeigt die folgende Bildergalerie eindrucksvoll:

Einzelbilder? Die "fließen" hier!

Schulleiter Herr Heinrichs blickt wie folgt auf diese kleine Feier zurück:

"Die 25-jährigen Entlassschüler.

     Jede Tradition fängt mit einem ersten Schritt, mit einer ersten Einladung an.
Die Städtische Realschule und der Förderverein hatten am Freitag, den 8.4.2011 den Entlassjahrgang 1985 zu einem Treffen an alter Wirkungsstätte eingeladen.
Nach einem "Wer bist du denn?", "In welcher Klasse warst du?" und "Wie heißt du heute?" gab es in der Mensa der Realschule einen Umtrunk mit Imbiss und man klönte, schwelgte in den Erinnerungen von damals.
     Die beiden ersten KlassenlehrerInnen, Frau Hildesheim und Herr Dohmen, - er war auch der erste Schulleiter der neuen Realschule -, waren ebenso anwesend, wie einige der ehemaligen FachlehrerInnen der früheren Realschüler, so z. B. Frau Pelzer, Herr Hoffmann, Frau Feusthuber, Herr Beckers und Herr Nievelstein.
     Im Jahre 1985 war Helmut Kohl Bundeskanzler und Richard von Weizsäcker Bundespräsident, Bayern München wurde Deutscher Meister, die Mehrwertsteuer betrug 14 % und einen Liter gab es für 1.39 DM. Heute besuchen die Städtische Realschule 515 Schülerinnen und Schüler. Die Schwerpunkte der Schule sind das "Miteinander Leben und Lernen", das "Lernen von und mit unseren Nachbarn" und die vertiefte Berufsorientierung.
     In der Klasse 5 steht das Fach "Lernen lernen" auf dem Stundenplan, seit sieben Jahren kann man an der Schule Niederländisch lernen, wer will, kann ein Fremdsprachenzertifikat in der Niederländischen Sprache erwerben. Seit fünf Jahren gibt es für die Erprobungsstufenschüler eine Nachmittagsbetreuung in Kooperation mit dem Carolus-Magnus-Gymnasium. Schon seit sieben Jahren ist die Firma Oerlikon der Kooperationspartner der Realschule, in den letzten vier Jahren hat das Land NRW die Schule mit ca. 17.000 € gefördert, um die Schülerinnen und Schüler optimal auf ihren Beruf oder eine weitere schulische Laufbahn vorzubereiten.
     Zu später Stunde verließ man die "alte Schule", froh, sich noch einmal getroffen zu haben."

***********************************************************************************

Ach ja, Ehre, wem Ehre gebührt:
Nadine Ahrens (unsere Schülersprecherin), Milena Anders, Leonarda Iacono, Anastasija Kosinjuk, Catrin Peters und Nicole Schmidt waren die fleißigen Helferinnen aus der Klasse 9 a, die an diesem schönen Abend für das leibliche Wohl sorgten:


                                          







Dann gab´s noch ein kleines Realschule Übach-Palenberg-Werbegeschenk ...


... und dann war Schluss! :-)


Letzte Änderung: 30. April 2012


Zurück zum Seitenanfang!