Miteinander leben
 und lernen

 

Home
Nach oben

 


2016 - 5 b - Gasometer und CentrO Oberhausen
(07. Juli 2016)

Am 06. Juli 2016, einem wunderschönen, lauwarmen und sonnigen Frühsommertag, ging´s für die 5 b des Schuljahres 2015/2016 auf die ihre Tagesfahrt an der Realschule Übach-Palenberg.

"Bewaffnet" mit den beiden (reellen!) Patinnen der Klasse Yasmin Fleck und Joena Plank (jeweils 10 b; vielen Dank für Eure Begleitung!) fuhren wir mit dem Zug über Duisburg und Oberhausen-Hbf. zur "Neuen Mitte" Oberhausen. Dort erwartete uns bereits Frau Schulz, die Lehramtsstudentin, die uns auch bereits ins Phantasialand begleitet hatte.

Zunächst besuchten wir im "Jahr der Karten und Geographie 2016" die Ausstellung "Wunder der Natur" im Gasometer, ein wirklich faszinierendes Erlebnis in dem 117.5 m hohen Industriedenkmal in der "Neuen Mitte" Oberhausen:

Die Internetseite www.gasometer.de/de/ausstellungen/aktuelle-ausstellung" erzählt uns dazu:
"DIE AKTUELLE AUSSTELLUNG IM GASOMETER OBERHAUSEN FEIERT BILDGEWALTIG DAS LEBEN DER TIERE UND PFLANZEN – HÖHEPUNKT IST EINE 20 METER GROSSE ERDKUGEL IM GIGANTISCHEN INNENRAUM DES GASOMETERS.
Tiere und Pflanzen haben die Erde zu einem einzigartigen Ort des Lebens gemacht. Die Ausstellung „Wunder der Natur“ folgt dem Wachsen und Werden auf unserem Planeten und feiert bildgewaltig ihre Intelligenz und Vielfalt. Einzigartige großformatige Fotografien und überwältigende Filmausschnitte zeigen uns die faszinierenden schöpferischen Kräfte des Lebens. Sie erzählen von ungewöhnlichen sinnlichen Fähigkeiten und genialen Strategien im Kampf ums Dasein, von der Vielfalt der sexuellen Rituale, dem Reichtum sozialer Beziehungen und dem Vermögen, mit anderen Arten zusammen zu leben.
DIE ERDE VON OBEN.
Höhepunkt der neuen Ausstellung ist die Erde selbst. Im riesigen Innenraum des Gasometers wird unser blauer Planet leuchtend zum Leben erweckt: Der Rundgang durch die „Wunder der Natur“ gipfelt im Blick auf eine 20 Meter große Erdkugel, die im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers schwebt. Bewegte, hoch aufgelöste Satellitenbilder werden detailgenau auf die Erdkugel projiziert. Der Besucher erlebt die faszinierenden Erscheinungen der Erdatmosphäre im Wechsel von Tag und Nacht und dem Wandel der Jahreszeiten. Die Fahrt im gläsernen Panoramaaufzug auf das Dach des Gasometers bietet anschließend einen Blick auf unseren Heimatplaneten, wie ihn sonst nur Astronauten erleben.
Projektpartner ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Die vom beteiligten Team des Earth Observation Center in Oberpfaffenhofen geschaffene Animation hat auf der Erdkugel eine Auflösung von 58 Millionen Pixeln – was etwa dem Siebenfachen eines digitalen Kinos entspricht. Inklusive Vorarbeiten wurden eineinhalb Millionen Bilder erzeugt, mehr als 100 Tage waren die Rechner dafür im Einsatz."

Vom Anblick dieser leuchtenden, blauen Erde waren wir alle begeistert. Da war es auch nicht all zu schlimm, dass wir tatsächlich am vorletzten Schultag noch zwei Arbeitsblätter einer "Schüler-Rallye" bearbeiten mussten; aber das war für uns ein Klacks, weil wir "sinnvoll zusammen arbeiteten" ;-)

Danach ging`s zwecks mittäglicher Nahrungsaufnahme und kurzweiligen Shoppens zurück Richtung CentrO, zu einem der zwölf größten Einkaufs- und Freizeitzentren in Deutschland.

Eine "stressfreie", sonnige Bildungs- und Erholungsfahrt! Dies zeigen auch die Bilder:




Zurück zum Seitenanfang!

Letzte Änderung: 19. Juli 2016