Miteinander leben
 und lernen

 

Home
Nach oben

 



Mit dem Schuljahr 2010/2011 geht die Streitschlichtung an der
Städt. Realschule Übach-Palenberg in ihren neunten aktiven Streitschlichtungs-Jahrgang.

Begleitende Lehrerin ist für dieses Schuljahr Frau Peter.

13 ZehntklässlerInnen aus allen drei zehnten Klassen bilden das
Streitschlichtungsteam 2010/2011:



[Das ist Sarah Derichs aus der 10 a, die leider beim Gruppenfoto fehlte!]
 

Vanessa Flemmer (10 a) und Christina Gietz (10 b);

Denise Zeyen (10 c) und Sarah Jendrzeczyk (10 c);

Alina Philippen (10 c) und Charline Wetzler (10 a);

Katrin Joeris (10 c) und Vanessa Olesch (10 c);

Dana Kaußen (10 a) und Louisa Mücher (10 c);

Robyn Köhnen (10 c) und Philipp Lauterbach (10 c)

sowie

Sarah Derichs (10 a):

"Zehn Mädchen und zwei Jungen aus den 10er Klassen arbeiten seit Herbst als Streitschlichter an unserer Schule. Sie setzen damit eine schon zur Tradition gewordene Einrichtung fort. Die Fünfklässler wurden mit der Arbeit der Streitschlichter während eines Projekttages bekannt gemacht. Schließlich soll das Pausenangebot der Streitschlichtung schon von den Jüngsten genutzt werden können, aber nicht nur von ihnen, das Angebot richtet sich selbstverständlich an alle Altersstufen.  

Wenn Schülerinnen oder Schüler Streit miteinander haben, sind sie bei den Streitschlichtern in ihrem Raum auf dem Mensaflur stets willkommen. Jeweils zwei Streitschlichter versehen in den beiden großen Pausen ihren Dienst an. Sie freuen sich, wenn es gelingt einen Streit beizulegen. 

Damit die Streitschlichtung auch im nächsten Schuljahr angeboten werden kann, lassen sich seit Beginn des Schuljahres 15 Mädchen und Jungen aus den 9er Klassen zu Streitschlichtern ausbilden. In einer wöchentlichen Doppelstunde üben sie den Ablauf einer Streitschlichtung von der Begrüßung der Streitenden bis zur Einigung. Sie tun dies vor allem im Rollenspiel. Zuvor wurden sie in die Grundlagen der Kommunikation eingeführt, etwa der Körpersprache, dem aktiven Zuhören sowie der wichtigsten Gesprächsregeln. Auch lernten sie verdecktes und offenes Äußern zu unterscheiden. Die künftigen Streitschlichter können es kaum erwarten, als Schlichter aktiv werden zu können, möchten sie doch gerne einmal erfahren, wie es sich anfühlt, wenn sich Kontrahenten durch ihre Vermittlung die Hand zur Versöhnung reichen."

Hier sind die in diesem Text erwähnten Streitschlichtungs-"Azubis":


Zurück zum Seitenanfang!


Letzte Änderung: 03. August 2011