Miteinander leben
 und lernen

 

Home
Nach oben
National Geographic

 


Erdkunde

An der Städtischen Realschule Übach-Palenberg unterrichten zurzeit vier KollegInnen das Fach Erdkunde:

Frau Bremer, die als weiteres Fach z. B. Sozialwissenschaften unterrichtet,

Frau Roeder
(Französisch ...),

Frau Pisters (Chemie, Mathematik ...) und

Herr Krystof (Mathematik, Informatik ...) [Fachvorsitzender].

Seit vielen Jahren nimmt die Realschule Übach-Palenberg am Diercke WISSEN Geographie-Wettbewerb (bis 2011: National Geographic Wissen-Wettbewerb) teil
(für 7. bis 10. Klassen). Weitere Informationen dazu findet man hier.

Beim Thema "Fortbildung" rümpft so mancher Außenstehender die Nase. Sieht er doch die Lehrerin/den Lehrer sich in einem Liegestuhl sonnen oder auf Kosten Anderer Ski fahren.

Dass solche abfällig als "Orchideen-Kurse" bezeichneten Fortbildungen längst der Vergangenheit angehören, beweisen die geschichtlich und/oder geographisch orientierten LehrerInnen-Fortbildungen des Arbeitskreises "Grenzen-Los", dem kirchliche, kommunale und andere Weiterbildungseinrichtungen und Verbände in der Euregio Maas-Rhein angehören.

Die vorliegende Fortbildung "Grenz-Wechsel - Mit neuen Lernmethoden den Grenzraum erkunden" wurde unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Europäischen Union, hier im Rahmen des "europäischen Programms für Lebenslanges Lernen", welches die Programme GRUNDTVIG (Erwachsenenbildung),  ERASMUS (Hochschulbildung), COMENIUS (Schulbildung) und LEONARDO DA VINCI (berufliche Bildung) unter einem gemeinsamen Dach zusammenführt. Für den Austausch von Lehrenden und Lernenden aller Altersstufen sowie die Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen steht von 2007 bis 2013 ein Budget von fast 7 Milliarden Euro zur Verfügung.

Diesbezüglich entstand die Fortbildung im Rahmen des EU-geförderten Comenius 2.1-Projektes "Living and Learning in Border Regions".

Ca. 30 Lehrerinnen und Lehrer aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Tschechien und Ungarn lernten an zwei Tagen, dem 28. und 29. Februar 2008, jeweils zwischen 9.00 und 17.00 Uhr, (neue) "Thinking Skills" kennen (Mental Maps, Lifeline, Mystery, Wortstern etc.), die ihnen von Fachdidaktikern von norwegischen, deutschen und niederländischen Hochschulen theoretisch und praktisch, über Vorträge, Exkursionen und Diskussionen näher gebracht wurden:

"Menschen wechselten in unterschiedlichen Zeiten und aus unterschiedlichen Gründen die Grenze: Suche nach einem
Arbeitsplatz, Emigration wegen politischer Gründe, Hoffnung auf ein besseres Leben, Flucht vor Verfolgung.
Diesem Thema möchten wir uns nicht nur über Vorträge, Exkursionen und Diskussionen annähern, sondern vor allem
über die Methode der „Thinking Skills“. Unter diesem Begriff wurden im letzten Jahrzehnt neue Lehr- und Lernstrategien
konzipiert. Ein fundamentaler Aspekt dieser pädagogischen Methode ist, dass SchülerInnen in selbstständiger Arbeit
Wissen erlangen können. Im Rahmen eines von der EU geförderten Comenius-Projektes, wurden für das deutsch-niederländisch-belgische Dreiländereck „Thinking Skills“-Aufgaben entwickelt, die die TeilnehmerInnen nach einer allgemeinen methodologischen Einführung an außerschulischen Lernorten kennen lernen werden. Das Seminar wendet sich vor allem an Lehrerinnen und Lehrer im Bereich von Schule und Weiterbildung in Belgien, Deutschland und den Niederlanden, und möchte Einblick geben in historische, grenz-übergreifende Zusammenhänge und dazu anregen, im eigenen Unterricht euregionale
Geschichte und Gegenwart zu behandeln." [aus dem Fortbildungs-Flyer]

Der erste, überwiegend theoretische Fortbildungs-Tag fand im Conferentieroord Rolduc in Kerkrade in den Niederlanden statt, der zweite rein praktische Tag im Dreiländereck D - NL - B zwischen Vaals, dem Dreiländerpunkt und dem Grenzübergang Köpfchen.



Die Aufnahmen der Bildergalerie stammen von diesem zweiten Tag.

Wussten Sie/wussest du, dass erst 53 Jahre nach Schließung der Zeche Carolus-Magnus das letzte Grundstück einer Nachnutzung zugeführt wurde:



Letzte Änderung: 29. März 2016


Zurück zum Seitenanfang!